Unser Netzwerk für Ihren Kinderwunsch

Deutsches IVF-Register

Das Deutsche IVF-Register ist der Zusammenschluss verschiedener deutscher reproduktionsmedizinischer Verbände. In den Jahrbüchern des Deutschen IVF Registers werden alle relevanten Ergebnisse der Kinderwunschbehandlung mittels IVF/IVF-ICSI in Deutschland jährlich veröffentlicht.

Psychologische Betreuung

Unerfüllter Kinderwunsch bedeutet für Sie eine psychologische Belastung hinsichtlich Ihres Selbstverständnisses als Frau, als Mann und als Paar. Anderseits können psychische Faktoren bei der Frau oder beim Mann eine ungewollte Kinderlosigkeit begünstigen. Durch die intensive Kooperation des Kinderwunschzentrums Münster mit erfahrenen Beratern können wir Ihnen eine psychologische/psychotherapeutische Begleitung anbieten. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an uns, wir können Ihnen die Kontakte vermitteln.

Schmerztherapiezentrum Münster: Mit Akupunktur gegen unerfüllten Kinderwunsch

Dr. med. Roswitha Eusterbrock, Dr. med. Klaus Wrenger, Dr. med. Georg A. Müller

Seit Jahrhunderten wird in China die Akupunktur in der Kinderwunschbehandlung zur Verbesserung der Fruchtbarkeit von Mann und Frau eingesetzt. Neuere wissenschaftliche Studien belegen, dass sich die Schwangerschaftsraten durch die begleitende Akupunktur positiv beeinflussen lassen und die Zahl der IVF-Zyklen bis zum Eintritt einer Schwangerschaft und zur Geburt eines Kindes deutlich reduzieren kann.

Die Akupunktur als Teilgebiet der Traditionellen chinesischen Medizin (TCM) kann einen Einfluss auf die hormonelle Regulation des Körpers haben. Als möglicher Erklärungsansatz gilt die Ausschüttung von körpereigenen Substanzen im zentralen Nervensystem, die einen direkten Einfluss auf die Steuerung des weiblichen Zyklus haben. Zusätzlich beeinflusst Akupunktur das autonome Nervensystem (Hemmung des Sympathikus). Dies kann zu einer Verbesserung der Durchblutung der Gebärmutter führen und damit zur Steigerung der Implantationsrate (Einnistung des Embryos).

Durch die intensive Kooperation des Kinderwunschzentrums Münster mit dem Schmerztherapiezentrum Münster beinhaltet unser Angebot auch eine unterstützende Akupunktur für interessierte Patienten.

Das Schmerztherapiezentrum Münster mit Frau Dr. med. R. Eusterbrock, Herrn Dr. Wrenger und Herrn Dr. Müller, arbeitet schon seit mehreren Jahren eng mit dem Kinderwunschzentrum Münster zusammen und zeichnet sich für die Durchführung der Anästhesie im Rahmen der Follikelpunktion verantwortlich. Zusätzlich zu dem Facharzt für Anästhesie und der Weiterbildung in Spezieller Schmerztherapie verfügen die Ärzte des Schmerztherapiezentrums Münster zudem über ein B-Diplom Akupunktur und führen die Zusatzbezeichnung Akupunktur der Ärztekammer Westfalen-Lippe. In ihrer Gemeinschaftspraxis www.schmerztherapie-ms.de bieten die Ärzte in der Regel eine Kombinationsbehandlung aus Körper- und Ohr-Akupunktur nach einem standardisierten Behandlungskonzept an.

Eine Therapie im Rahmen der Insemination umfasst eine Sitzung während des Zyklus oder der Stimulation und eine nach der Insemination.

Eine Akupunkturbehandlung begleitend zur IVF/ICSI-Therapie beinhaltet im Allgemeinen drei Sitzungen (während der Stimulation, um den Termin der Eizellgewinnung herum und nach dem Embryotransfer).

Da die Akupunkturbehandlung bisher keine Leistung der gesetzlichen Krankenkassen ist, erfolgt die Abrechnung als Selbstzahlerleistung. Eine Terminvereinbarung, auch für externe Patienten, ist jederzeit unter der Telefonnummer 0251-4843444 möglich.

Nähere Informationen zum Behandlungsablauf und den Kosten entnehmen Sie bitte unserem Praxisflyer.

Dr. med. Heinrich Richter: Experte für Gerinnungsdiagnostik bei Thromboseneigung und häufigen Fehlgeburten

Dr. med. Richter ergänzt unsere Vordiagnostik bezüglich der Gerinnung. Für die Diagnostik von Thromboseneigungen werden Blutentnahmen durchgeführt. Hierzu müssen Sie nicht nüchtern erscheinen. Es kann vorkommen, dass Kontrollen erforderlich werden, also eine weitere Blutentnahme durchgeführt werden muss.

Wenn nun die Diagnose einer Blutgerinnungsstörung gestellt wurde, steht Ihnen Dr. med. Richter natürlich mit Rat und Tat zur Seite und begleitet Sie z.B. im Rahmen von Schwangerschaften oder Operationen. Richter arbeitet mit Ihrem Hausarzt oder Gynäkologen zusammen, um für Sie eine optimale Betreuung zu ermöglichen.

Dr. med. Winfried Keuthage: Experte bei Übergewicht und Zuckerstoffwechselstörungen

Unerfüllter Kinderwunsch ist häufig verbunden mit Übergewicht und einem gestörten Zuckerstoffwechsel, einer Insulinresistenz bis hin zum Diabetes. Da eine Korrektur des Übergewichtes und auch der Zuckerstoffwechselstörung die Eizellreifung oft erleichtert und zur Erhöhung der Schwangerschaftsraten führt, können wir Ihnen bei Bedarf eine Überweisung zu unserem Kooperationspartner Dr. med. Wilfried Keuthage ausstellen.

Dr. med. W. Keuthage ist Facharzt für Allgemeinmedizin mit dem Schwerpunkt Diabetologie (DDG) und Ernährungsmedizin. Seine Gemeinschaftspraxis mit Frau Dr. med. Elke Fischer ist auf die Behandlung von Diabetes, Bluthochdruck, Übergewicht und ernährungsbedingte Erkrankungen spezialisiert.

Die Praxis ist eine Diabetologische Schwerpunktpraxis sowieSchwerpunktpraxis Ernährungsmedizin BDEM. Als Diabetologen, Ernährungsmediziner, Oecotrophologinnen, Psychologinnen und Sportlehrerinnen behandelt das Team im Verbund mit der Fachhochschule Münster FB Oecotrophologie und der Psychotherapeutischen Ambulanz der Universität Münster.

Prof. Dr. med. habil. Bianca Miterski: Humangenetische Untersuchungen

Mittels einer einfachen Blutentnahme ist inzwischen eine Vielzahl von genetischen Untersuchungen möglich, welche zum einen die Chromosomenzahl (Karyotyp) als auch einzelne Erbinformationen (Gene) umfassen. Indikationen für eine genetische Untersuchung bei Frauen stellen neben wiederholten Fehlgeburten insbesondere ein vorzeitiges Erlöschen der Eierstockfunktion, nachgewiesene genetische Veränderungen beim Partner, Auffälligkeiten der Eizellen oder fehlende Befruchtungen bei Verfahren der assistierten Befruchtung dar. Bei schweren Einschränkungen der männlichen Fruchtbarkeit sowie bei wiederholten Fehlgeburten der Partnerin sollte eine genetische Analyse auch beim Mann erfolgen.

Diese genetischen Untersuchungen erfolgen in Kooperation mit Frau Prof. Dr. med. habil. Bianca Miterski, so dass falls gewünscht, neben den umfangreichen genetischen Analyse gegebenenfalls auch eine zeitnahe, weitergehende humangenetische Beratung durch sie möglich ist.

Prof. Dr. med. Bianca Miterski ist Fachärztin für Humangenetik.

Im Zentrum der Praxis steht die humangenetische Beratung für Menschen, die aufgrund von Erkrankungen oder Risikofaktoren bei sich selbst, ihren Kindern oder anderen Familienmitgliedern Rat zu genetischen Fragen suchen.

Nähere Informationen können Sie auch unserem Praxisflyer entnehmen.

Beratung zum Erhalt der Fruchtbarkeit nach Chemo- oder Strahlentherapie

Fertiprotekt Netzwerk e. V. Kooperation von universitären Zentren, Kliniken und Praxen im deutschsprachigen Raum. Ziel des Netzwerks ist, Frauen und Männern vor und nach einer Chemo- oder Strahlentherapie sowie anderen fertilitätsdestruierenden Therapien die Möglichkeit zu bieten, sich nach wissenschaftlichen Erkenntnissen hinsichtlich ihrer Fruchtbarkeit beraten und gegebenenfalls Maßnahmen zum Schutz ihrer Fruchtbarkeit durchführen zu lassen.

Andreas Maria Wucherpfennig: Rechtsanwalt und Ansprechpartner in allen Rechtsfragen bei Kinderlosigkeit

Mit zehnjähriger Erfahrung im Bereich Kinderwunschbehandlungen und embryonaler Pränatalmedizin arbeitet Herr Wucherpfennig umfassend für Kinderwunschzentren www.ra-wucherpfennig.de, Selbsthilfegruppen und Paare mit Kinderwunsch in ganz Deutschland und im europäischen Ausland.

Die Kinderwunschzentren suchen seine ständige Begleitung, auch wegen vieler restriktiver Vorgaben für die Reproduktionsmedizin, die in vielen anderen europäischen Staaten so nicht existieren. Hier ist vorrangig das im Fokus stehende Embryonenschutzgesetz (ESchG) zu nennen. Aktuell dazu sind Fragen zur Embryonenselektion, Polkörperdiagnostik (PKD) oder Präimplantationsdiagnostik (PID), wesentlich für die Behandlungen In-vitro-Fertilisation (IVF) oder Intra-Cytoplasmatische-Spermien-Injektion (ICSI).

Ein weiteres Thema ist die Samenspende. Paare mit Kinderwunsch haben neben erheblicher psychischer Belastung, vielfach aufgrund Geheimhaltung im Familien- und Freundeskreis, vor allem mit der Kostenerstattung der Behandlungskosten zu kämpfen. Hier kann Herr Wucherpfennig Ihnen mit all seiner Erfahrung den erfolgsversprechenden Weg unter vielen aufzeigen.

Weitere nützliche Links rund um Kinderwunsch

Laborärztliche Arbeitsgemeinschaft für Diagnostik und Rationalisierung e.V. (LADR)

Die LADR Laborgemeinschaft gehört zu den großen Anbietern labormedizinischer Dienstleistungen und ist Eignerin des Kinderwunschzentrums Münster.